March 18, 2024

Hallo, liebe Simracing-Community!

Heute tauchen wir in ein spannendes Projekt ein: Wir bauen zusammen ein Simracing Dashboard mit dem schicken VoCore Mpro 5 Zoll Display, gestützt von der Power von Fusion 360 und unserem treuen 3D-Drucker. Ob du ein DIY-Enthusiast oder ein Simracing-Profi bist, dieses Projekt wird deine Rennsimulation definitiv aufpeppen!

Warum ein custom Dashboard?

Ein maßgeschneidertes Dashboard bringt nicht nur eine persönliche Note in dein Simracing-Erlebnis, sondern bietet auch die Möglichkeit, alle wichtigen Infos direkt im Blick zu haben. Mit dem VoCore Mpro Display bekommst du gestochen scharfe Bilder und dank USB-C eine einfache Verbindung zu deinem System.

Schritt 1: Planung und Design in Fusion 360

Bevor wir den 3D-Drucker anwerfen, starten wir mit dem Design. Fusion 360 ist ein mächtiges Tool, das dir erlaubt, deine Ideen in 3D umzusetzen. Auch wenn du neu in der Welt des 3D-Designs bist, keine Sorge! Fusion 360 ist userfreundlich und es gibt massig Tutorials online.

Tipps für den Start:

  • Lerne die Basics: Nimm dir Zeit, die Grundfunktionen von Fusion 360 zu verstehen. Das wird die Erstellung deines Dashboard-Designs erleichtern.
  • Maße des Displays: Berücksichtige die Abmessungen des VoCore Mpro 5 Zoll Displays in deinem Design.
  • Benutzerfreundlichkeit: Denke an die Ergonomie. Dein Dashboard sollte nicht nur cool aussehen, sondern auch praktisch sein.

Schritt 2: Das Design zum Leben erwecken

Jetzt, wo dein Design steht, ist es Zeit, es in die Realität umzusetzen. Dafür nutzen wir unseren 3D-Drucker. Je nachdem, welchen Drucker du hast, variiert der Prozess etwas, aber die Grundlagen bleiben gleich.

Druckvorbereitung:

  • Materialauswahl: PLA ist eine gute Wahl für den Anfang, aber für extra Stabilität könntest du ABS oder PETG in Betracht ziehen.
  • Druckeinstellungen: Achte auf die richtigen Druckeinstellungen, insbesondere auf die Drucktemperatur und die Druckgeschwindigkeit.

Beim Drucken:

  • Geduld ist eine Tugend: Gute Dinge brauchen ihre Zeit, und das gilt auch für 3D-Drucke. Überwache den Druck, um sicherzugehen, dass alles glattläuft.

Schritt 3: Das VoCore Mpro Display einbauen

Jetzt kommt der spannende Teil – das VoCore Mpro Display ins Spiel zu bringen. Das 5-Zoll-Display ist nicht nur eine Augenweide, sondern dank USB-C auch super einfach zu verbinden.

Einbau:

  • Passgenau: Stelle sicher, dass das Display perfekt in das Gehäuse passt. Es sollte fest sitzen, ohne zu wackeln.
  • Verbindung herstellen: Verbinde das Display über USB-C mit deinem Rechner. Das sollte ziemlich straightforward sein.

Schritt 4: Software und Feintuning

Nachdem alles hardwaretechnisch eingerichtet ist, geht's an die Software. Abhängig von deinem Simracing-Setup gibt es unterschiedliche Optionen, um das Display mit den nötigen Daten zu füttern.

  • SimHub: Eine beliebte Wahl unter Simracern, um Dashboards zu erstellen und zu personalisieren.
  • Testlauf: Mach einen Testlauf, um sicherzugehen, dass alle Anzeigen korrekt funktionieren und das Display so reagiert, wie du es dir vorstellst.

Fazit

Und voilà! Du hast jetzt ein hochfunktionales, maßgeschneidertes Simracing Dashboard, das nicht nur nützlich, sondern auch ein echter Hingucker ist. Mit dem VoCore Mpro 5 Zoll Display, Fusion 360 und einem 3D-Drucker hast du die Kontrolle von der ersten Skizze bis zum finalen Produkt in der Hand. Egal, ob du durch die Schikanen von Monaco heizt oder über die langen Geraden von Le Mans bretterst, dein neues Dashboard wird dein Racing-Erlebnis definitiv bereichern.

Viel Spaß auf der Strecke und bis zum nächsten Mal!


Wie du ein Simracing Dashboard mit Fusion 360, einem 3D-Drucker und de - 3D-Simgear

March 18, 2024

Hallo, liebe Simracing-Community!

Heute tauchen wir in ein spannendes Projekt ein: Wir bauen zusammen ein Simracing Dashboard mit dem schicken VoCore Mpro 5 Zoll Display, gestützt von der Power von Fusion 360 und unserem treuen 3D-Drucker. Ob du ein DIY-Enthusiast oder ein Simracing-Profi bist, dieses Projekt wird deine Rennsimulation definitiv aufpeppen!

Warum ein custom Dashboard?

Ein maßgeschneidertes Dashboard bringt nicht nur eine persönliche Note in dein Simracing-Erlebnis, sondern bietet auch die Möglichkeit, alle wichtigen Infos direkt im Blick zu haben. Mit dem VoCore Mpro Display bekommst du gestochen scharfe Bilder und dank USB-C eine einfache Verbindung zu deinem System.

Schritt 1: Planung und Design in Fusion 360

Bevor wir den 3D-Drucker anwerfen, starten wir mit dem Design. Fusion 360 ist ein mächtiges Tool, das dir erlaubt, deine Ideen in 3D umzusetzen. Auch wenn du neu in der Welt des 3D-Designs bist, keine Sorge! Fusion 360 ist userfreundlich und es gibt massig Tutorials online.

Tipps für den Start:

  • Lerne die Basics: Nimm dir Zeit, die Grundfunktionen von Fusion 360 zu verstehen. Das wird die Erstellung deines Dashboard-Designs erleichtern.
  • Maße des Displays: Berücksichtige die Abmessungen des VoCore Mpro 5 Zoll Displays in deinem Design.
  • Benutzerfreundlichkeit: Denke an die Ergonomie. Dein Dashboard sollte nicht nur cool aussehen, sondern auch praktisch sein.

Schritt 2: Das Design zum Leben erwecken

Jetzt, wo dein Design steht, ist es Zeit, es in die Realität umzusetzen. Dafür nutzen wir unseren 3D-Drucker. Je nachdem, welchen Drucker du hast, variiert der Prozess etwas, aber die Grundlagen bleiben gleich.

Druckvorbereitung:

  • Materialauswahl: PLA ist eine gute Wahl für den Anfang, aber für extra Stabilität könntest du ABS oder PETG in Betracht ziehen.
  • Druckeinstellungen: Achte auf die richtigen Druckeinstellungen, insbesondere auf die Drucktemperatur und die Druckgeschwindigkeit.

Beim Drucken:

  • Geduld ist eine Tugend: Gute Dinge brauchen ihre Zeit, und das gilt auch für 3D-Drucke. Überwache den Druck, um sicherzugehen, dass alles glattläuft.

Schritt 3: Das VoCore Mpro Display einbauen

Jetzt kommt der spannende Teil – das VoCore Mpro Display ins Spiel zu bringen. Das 5-Zoll-Display ist nicht nur eine Augenweide, sondern dank USB-C auch super einfach zu verbinden.

Einbau:

  • Passgenau: Stelle sicher, dass das Display perfekt in das Gehäuse passt. Es sollte fest sitzen, ohne zu wackeln.
  • Verbindung herstellen: Verbinde das Display über USB-C mit deinem Rechner. Das sollte ziemlich straightforward sein.

Schritt 4: Software und Feintuning

Nachdem alles hardwaretechnisch eingerichtet ist, geht's an die Software. Abhängig von deinem Simracing-Setup gibt es unterschiedliche Optionen, um das Display mit den nötigen Daten zu füttern.

  • SimHub: Eine beliebte Wahl unter Simracern, um Dashboards zu erstellen und zu personalisieren.
  • Testlauf: Mach einen Testlauf, um sicherzugehen, dass alle Anzeigen korrekt funktionieren und das Display so reagiert, wie du es dir vorstellst.

Fazit

Und voilà! Du hast jetzt ein hochfunktionales, maßgeschneidertes Simracing Dashboard, das nicht nur nützlich, sondern auch ein echter Hingucker ist. Mit dem VoCore Mpro 5 Zoll Display, Fusion 360 und einem 3D-Drucker hast du die Kontrolle von der ersten Skizze bis zum finalen Produkt in der Hand. Egal, ob du durch die Schikanen von Monaco heizt oder über die langen Geraden von Le Mans bretterst, dein neues Dashboard wird dein Racing-Erlebnis definitiv bereichern.

Viel Spaß auf der Strecke und bis zum nächsten Mal!